Akustik : Tonstärke

Die Tonstärke (Lautstärke) ist vor allem von der Amplitude der Schwingung, der Weite des Ausschlages abhängig (siehe Abbildung vorige Seite).

Die Tonstärke wird in Phon oder Dezibel (dB) gemessen.

Der leiseste Ton, der vom menschlichen Ohr wahrgenommen werden kann, liegt knapp über der Hörschwelle (1 Phon). Sehr große Lautstärken können Schmerz bereiten und das Gehör schädigen, die Schmerzschwelle liegt bei ca. 130 Phon.

Der Phonwert ist nicht proportional zur wahrgenommenen Lautstärke: Eine Veränderung um 10 Phon wird subjektiv schon als Verdoppelung bzw. Halbierung der Lautstärke empfunden, so ist z.B. ein Schallereignis mit 80 Phon 16-mal so laut wie ein Schallereignis mit 40 Phon.

Einige Beispiele:

20 Phon geflüsterte Unterhaltung
40 Phon normale Unterhaltung
60 Phon lautes Sprechen, rufen
80 Phon Orchesterkonzert
100 Phon Popkonzert
120 Phon Flugzeugturbine in 4m Abstand
130 Phon Schmerzschwelle

Anzeige
« « » »