Diatonik - Durtonleiter

Schreibt man alle Töne von c' bis c'' ohne Versetzungszeichen, so bekommt man eine C-Durtonleiter.
Die Halbtonschritte einer Durtonleiter sind immer zwischen der III. und IV. Stufe und zwischen der VII. und VIII. Stufe.
Tonleitern Skalen Durtonleiter

Die Durtonleiter besteht aus zwei gleichen Hälften, den sogenannten Tetrachorden (griechisch tetra = vier), welche jeweils aus 2 Ganztönen und einem Halbton bestehen.

Will man diese Durtonleiter nach aufwärts oder abwärts versetzen (transponieren), so muß man durch die entsprechenden Vorzeichen dafür sorgen, dass sich zwischen der III. und IV. Stufe und zwischen der VII. (Leitton) und VIII. Stufe Halbtonschritte und zwischen allen anderen Stufen Ganztonschritte befinden.

So würde also eine Durtonleiter beginnend mit d' folgendermaßen aussehen:
Tonleitern Skalen D-Dur Tonleiter
Auf diese Art lassen sich von allen 12 Tönen Dur-Tonarten bilden. Wenn man diese Dur-Tonarten der Reihe nach ordnet, erhält man den Quintenzirkel.

Benutzer nicht angemeldet! - Bitte hier anmelden